Hintergrund

Bereits im Jahr 2006 begann man in Eskilstuna mit Mülltrennung mittels verschiedenfarbigen Beuteln in Haushalten und im gewerblichen Sektor. Hintergrund war, biogas aus lokalen WErtstofen herzustellen, damit der öffentlichen Nahverkehr und private PKW's mit Biogas betrieben werden können.

Ziel war, Mülltennung im Haushalt so einfach wie möglich zu machen, damit Transporte zu Wertstoffhöfen vermieden werden können.

Unsere Lösung

Seit Januar 2011 sortieren Haushalte in Eskilstune ihren Müll in verschiedenfarbige Beutel. Küchenabfälle, weiche und harte Plastikverpackungen, Papierverpackungen, Zeitugen, Metall werden getrennt und stofflich verwertet. Restabfall geht in die Thermische Verwertung.
Alle Beutel werden über die existierenden Mülltonnen entsorgt und werden danach in einer zentralen Optibag-Sortieranlage nach Farbe getrennt und können so wiederverwertet werden.

Wieso hat man sich für Optibag entschieden?

Eskilstunas Wahl für Optibag basierte auf der Erkenntnins, dass Mülltrennung im haushalt mittels farbigen Beuteln die einfachste und effizienteste Lösung ist. Die bestehende Logistik der Sammelfahrzeuge musste nicht geändert werden und es mussten keinen neuen Sammalfahrzeuge angeschafft werden.

Ein weiterer Vorteil der Beutel ist, dass diese Beutel aus recyceltem Plastik dicht-schliessend sind, was im Sommer keinerlei Geruchsprobleme verursacht und im Winter ein Festfrieren der Beutel in der Tonne verhindert.

Skicka sidan

Tipsa en vän eller kollega om Optibag.